Gruppe  FÜhLEn


Viele Menschen können sich mit ihren persönlichen Themen/Anliegen besser in einer Gruppe öffnen. Manche brauchen die Vertrautheit der Mitmenschen, andere fühlen sich wohl im Kreise von Gleichgesinnten.

 

Diese Gruppe befindet sich im Aufbau.

Woher stammt der Name?

 

hLEn =

Familienaufstellung

Übergewicht

Lipödem

Ernährungsgewohnheiten

 

Es findet monatlich ein Workshop mit den Themen Übergewicht, Lipödem, Ernährungsgewohnheiten & Co. statt.

 

Dort beschäftigen wir uns ausschließlich mit den Themen Übergewicht, Lipödem, Ernährungsgewohnheiten. Ziel des Workshops ist, herauszufinden, was sich alles hinter Übergewicht & Co. verbergen kann, welche Zusammenhänge bestehen, welche Verstrickungen wirken und natürlich individuelle Lösungen finden.

 

Für die Menschen, die noch einen Schritt weitergehen möchten und zusätzliche Unterstützung mögen, ist diese Gruppe geeignet.

 

Die Gruppenmitglieder unterstützen sich gegenseitig, motivieren sich, tauschen sich aus etc. Des Weiteren entsteht hier auch ein zusätzliches Informations- und Austauschportal, das für die Gruppenmitglieder über ein Paßwort abrufbar ist.


Es folgen nun einige Informationen zu den Themen Übergewicht, Lipödem, Cellulite, Diäten, Sport und dem inneren Schweinehund

Übergewicht

Das Schönheitsideal wird immer wieder neu festgelegt und ist von Zeit zu Zeit und von Land zu Land verschieden.

 

Zur Rubenszeit waren wohlproportionierte Frauenkörper angesehen, während heute eher die Schlanken gefragt sind. In Zentralafrika entsprechen noch immer die üppig Proportionierten dem begehrten Ideal.

 

Darf es etwas mehr sein?

Den Satz kennen wir alle wenn es um den Verkauf von Obst, Gemüse, Wurst… geht. Meistens antworten wir kopfnickend mit „ja“.

 

Wie sieht es aber aus mit:

Ein paar Pfund zuviel?

Ein bisschen Übergewicht?

Übergewicht?

Starkes Übergewicht?

Adipositas?

Fettleibig?

Fettsucht?

 

Da winken wir kopfschüttelnd ab… nein, das wollen wir nicht.

 

Es ist aber weniger aus gesundheitlichen Gründen.

 

Wir wollen jung, schlank, attraktiv aussehen.

 

Übergewicht hört sich auch erst einmal nicht so schlimm an – aber Fettsucht – puh… das sitzt.

 

Ab einem BMI von 30 gilt man als adipös - also fettleibig.

 

Oft tut die Wahrheit weh, aber wenn man der Wahrheit in die Augen schauen kann, ist man auch in der Lage, sie anzunehmen (auch wenn es weh tut) – und wenn man die Wahrheit angenommen hat, dann ist man in der Lage wirklich etwas zu tun…


Lymphödem, Lipödem, Cellulite

Millionen von Menschen in Deutschland leiden an Erkrankungen des Lymphsystems (z.B. Lymphödeme, Lipödeme). Die meisten davon sind Frauen.

 

Das „Frauen-Problem“ namens Lipödem – eine Fettverteilungsstörung (Fettzellen arten aus – verklumpen – schmerzen).

 

In früheren Zeiten waren die hüftstarken Frauen die überlebens- und gebärfähigsten!!!

 

Ihr flexibles Bindegewebe und die Fähigkeit, Fett zu speichern waren überlebenswichtig in harten Krisenzeiten, wo es zu wenig Nahrung gab.

 

In Deutschland ist heutzutage aber genügend Nahrung vorhanden und die Geburten erfolgen immer weniger auf natürlichem Wege. Die Funktion des „Einlagerns ist überflüssig".

 

Bei einem Lipödem sind meistens Hüfte, Po, Beine und Arme betroffen. Aber auch Bauch, Rücken und Nacken gehören dazu. Extreme Proportionsunterschiede sowie schlanke Hände und Füße sind die optischen Kennzeichen.

 

Selbst die berühmte Cellulite gehört zum Phänomen Lipödem. Es fängt meist in der Pubertät an, steigert sich mit jeder Schwangerschaft und bekommt in den Wechseljahren auch noch mal einen ordentlichen Schub.

 

Bei der einen Frau mehr – der anderen Frau weniger.

 

Für viele ist das Lipödem „nur" ein ästhetisches, kosmetisches Problem. Das Lipödem ist aber eine Krankheit. Störungen des Lymphflusses beeinträchtigen nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern auch Körperfunktionen und somit die Gesundheit und das Wohlbefinden.

 

Viele Frauen wissen oft selbst nicht, dass sie ein Lipödem haben und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

 

Leider kennen sich die meisten Ärzte mit dem Lipödem nicht aus. Somit wird es auch nicht diagnostiziert bzw. falsch diagnostiziert – nämlich oft als Übergewicht.

 

Auch hier sagen die Ärzte: "Abnehmen und Sport treiben." Der Schuss geht aber nach hinten los – denn das Krankheitsbild wird dadurch noch verstärkt, wenn man gewisse Regeln nicht beachtet.

 

Der Frust ist vorprogrammiert, und was passiert in den meisten Fällen? Man futtert den Frust in sich hinein und jetzt kommt zusätzlich noch Übergewicht hinzu – ein Teufelskreis…


Diäten, Sport und Co.

Übergewichtige hören - meistens von ihrem Arzt: "Nehmen Sie ab, treiben Sie Sport."

 

Und dann werden sie damit alleine gelassen.

 

Einige ignorieren die Empfehlungen – andere kämpfen sich (zeitweise) da durch. Mit Diäten, manchmal auch mit Sport…

 

Für uns ist dies oft eine Qual und Spaß macht es meistens auch nicht.

 

Das kennt bestimmt jeder von uns:

 

Diäten, Pillen, Pülverchen, Celulite-Cremes…

Kampf mit dem inneren Schweinehund

kein Spaß beim Sport

Rückfälle

Stagnation

Frust

Gefühl des Versagens

Jo-Jo-Effekt

 

Kapitulation

 

Hoffnung

 

Der Teufelskreis beginnt von vorne…

 

Natürlich wissen wir, dass wir langfristig etwas (ver)ändern müssen, um das Übergewicht loszuwerden.

 

Aber warum glauben wir den Versprechungen anderer (z.B. der Werbung etc.)?

 

Und warum glauben wir, dass alles in kürzester Zeit machbar ist? Versprechen wie "5-10 kg in einer Woche" sind ja keine Seltenheit. Sie haben doch auch länger als eine Woche dafür gebraucht, bis die 5 oder 10 kg „obendrauf“ waren, oder?

 

Wahrscheinlich glauben wir, dass ein Wunder geschieht, dass es so schön einfach machbar ist… schnell, einfach, effektiv und immer mit guter Laune verbunden… so wie es uns die Werbung verspricht – ABER "versprechen" kann sich ja jeder Mal…

 

Es ist nicht einfach, wenn Illusionen platzen… aber wenn sie einmal geplatzt sind, stellen wir fest, dass es wahnsinnig anstrengend war, sie aufrecht zu erhalten – sich daran festzuhalten.

 

Wussten Sie, dass Sie selbst kompetent genug sind und alles wissen, was mit Ihrem Übergewicht zusammenhängt (bewusst/unbewusst) – auch wie Sie es loswerden können, was Sie dafür brauchen und was Sie tun können, damit es endlich gelingt?

 

Sind Sie bereit, Ihr Übergewicht aus einer anderen Sichtweise zu betrachten?

 

W U N D E R B A R !

 

Zusammenfassung:

Unabhängig davon, warum Sie übergewichtig sind, wie viel Diäten Sie gemacht haben und wie oft Sie gescheitert sind – mit Hilfe der Aufstellungsarbeit (Familienaufstellung)  und der Gruppe FÜhLEn werden wir uns intensiv mit dem Thema Übergewicht, Lipödem und Ernährungsgewohnheiten beschäftigen, individuelle Lösungen finden, unterstützen, helfen…